Wie jetzt?

Wie jetzt?

Wie jetzt?

Wie jetzt?

Wie jetzt?

Ausbildungsvorbereitung

Wenn Du nach Verlassen der allgemeinbildenden Schule noch schulpflichtig bist und keinen Ausbildungsplatz hast, wirst Du in der Ausbildungsvorbereitung beruflich orientiert.

Dort kannst Du auch Deinen ersten Schulabschluss erwerben. Du lernst und arbeitest zwei Tage in der Woche in einer berufsbildenden Schule und drei Tage im betrieblichen Praktikum. Dadurch hast Du gute Chancen, zügig einen geeigneten Ausbildungsplatz zu finden.

Wie geht das?

Mit Deinem Abgangszeugnis von der Stadtteilschule oder vom ReBBZ erhältst Du einen Brief der berufsbildenden Schule, die für Dich zuständig ist. Dort meldest Du Dich nach den Sommerferien.

Produktionsschulen sind eine mögliche Alternative zur Ausbildungsvorbereitung. Sie verbinden Arbeiten und Lernen. Du erarbeitest dort Produkte und Dienstleistungen, die an reale Kunden verkauft werden.

Information und Beratung hierzu bekommst Du in der Jugendberufsagentur.

 

Öffnungszeiten für alle Standorte der Jugendberufsagentur: 
Montag bis Freitag:
08:00 - 12:00 Uhr
Donnerstag: 16:00 - 18:00 Uhr

JBA Hamburg-Mitte

Norderstraße 105
20097 Hamburg
U Berliner Tor
U2 U3 S1 S11 S21 S2

JBA Hamburg, Harburg

Neue Straße 50
21073 Hamburg
Harburg Rathaus S3 S31

JBA Hamburg-Nord

Langenhorner Chaussee 92
22415 Hamburg
Fuhlsbüttel Nord U1

JBA Hamburg, Eimsbüttel

Eppendorfer Weg 24
20259 Hamburg
Christuskirche U2

JBA Hamburg, Altona

Kieler Straße 39
22769 Hamburg
Holstenstraße S21 S31

JBA Hamburg, Bergedorf

Johann-Meyer-Str. 55
21031 Hamburg
Bergedorf S21

JBA Hamburg, Wandsbek

Friedrich-Ebert-Damm 160
22047 Hamburg
Straßburger Str. U1
weiter mit Bus 171+ 271 bis „Am Stadtrand“