Mitteilung

13.10.2021

Ausbildung sichern - jederzeit

Assistierte Ausbildung flex jetzt noch umfangreicher

 

Ist der erfolgreiche Abschluss einer Ausbildung gefährdet oder kommt ein Ausbildungsverhältnis gar nicht erst zustande, unterstützt die Arbeitsagentur Hamburg mit dem weiterentwickelten Instrument Assistierte Ausbildung (AsA flex). Dieses umfangreiche Angebot richtet sich an Jugendliche, junge Erwachsene und Ausbildungsbetriebe. Die Assistierte Ausbildung flex wurde mit den ausbildungsbegleitenden Hilfen (abH) zu einem Förderinstrument zusammengeführt.

Mit der AsA flex unterstützt die Arbeitsagentur Hamburg Ausbildungsbetriebe und junge Menschen während der betrieblichen Ausbildung. Voraussetzung ist, dass Jugendliche diese nicht beginnen, fortsetzen oder erfolgreich abschließen können. Sönke Fock, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Hamburg: „Wir brauchen gut ausgebildete Fachkräfte für die Zukunft unserer Wirtschaft und Gesellschaft. Rund 900 Ausbildungsstellen sind in Hamburg noch unbesetzt.“

Win-Win-Situation

Sprach- bzw. Lernschwierigkeiten, soziale Nöte, Prüfungsängste oder schlechte Noten können die Ursache dafür sein, dass ein Ausbildungsverhältnis gar nicht erst zustande kommt oder der erfolgreiche Abschluss eines Ausbildungsverhältnisses gefährdet ist. „Das erweiterte Angebot der Assistierten Ausbildung flex hilft dabei, diese Probleme zu überwinden. Unsere Berufsberatung in der Jugendberufsagentur Hamburg berät junge Leute. Und für Arbeitgeber sind die Teams von AzubiPlus unseres Arbeitgeber-Service Hamburg da. Sie unterstützen auch bei der Besetzung freier Ausbildungsplätze. Betriebe profitieren von diesem Angebot, es ist eine Win-Win-Situation für alle“, erklärt Fock.

 Die individuell abgestimmten Unterstützungsangebote werden durch eine sogenannte Ausbildungsbegleitung eines Trägers festgestellt, organisiert und koordiniert.

Ausbildung sichern – jederzeit

Die Teilnahme an der erweiterten AsA flex kann zu jedem Zeitpunkt der Ausbildung beginnen. Alle Kosten werden durch die Agentur für Arbeit Hamburg bzw. durch Jobcenter team.arbeit.hamburg vollständig getragen, wenn die Voraussetzungen erfüllt sind.

Betriebe, die einen förderungsberechtigten jungen Menschen ausbilden wollen oder bereits ausbilden, können ihren Bedarf dem Arbeitgeber-Service Hamburg (AzubiPlus) melden, erreichbar unter der kostenfreien Servicenummer 0800 45 55 520.

Jugendliche erhalten von der Berufsberatung in der Jugendberufsagentur Hamburg Auskunft über die Assistierte Ausbildung:  http://www.jba-hamburg.de/

Auch in vorerst 10 ausgewählten Berufsschulen wird über AsA flex informiert.

Download:

Pressemitteilung

 

So funktioniert es:

Gib den Namen Deines Stadtteils in das Feld ein, um Deine Jugendberufsagentur zu finden:

Oder...

Klicke auf der Karte den passenden Hamburger Bezirk an:

Wandsbek Eimsbüttel Altona Bergedorf Hamburg-Mitte Harburg Hamburg- Nord

Gefunden:

Noch nichts gefunden!

Bitte gib den Namen Deines Stadtteils ein, oder klicke auf die Karte.

Komm vorbei

Alternative Kontaktmöglichkeiten zur Jugendberufsagentur während der Corona-Pandemie:

Klicken Sie bitte HIER.